LTE als DSL Alternative

LTE als DSL Alternative - schluss mit langsamen SurfenDer Mobilfunkstandard der 4. Generation ist nicht nur angetreten um mobil eine sehr schnelle Surfgeschwindigkeit zu ermöglichen. Eine weiteres Ziel war und ist LTE als DSL Alternative zu etablieren. Speziell in ländlichen Regionen, in denen aus Kostengründen kein DSL angeboten werden kann, soll LTE diese Breitbandlücke schließen. Warum jedoch gerade LTE als DSL Alternative anzusehen ist, soll im Folgenden beschrieben werden. Dabei gehen wir auf die Punkte Geschwindigkeit, Reichweite, Kosten, Verfügbarkeit und Mobilität ein.

Geschwindigkeit von LTE bis zu 300 Mbit/s

Ein Punkt LTE als DSL Alternative zu betrachten liegt in der sehr hohen Surfgeschwindigkeit, die unter Idealbedingungen bis zu 300 Mbit/s erreichen kann. In der Regel erhalten Sie in Deutschland LTE Flatrates mit Surfgeschwindigkeiten bis zu 100  Mbit/s im Download. Normale DSL Anschlüss bieten Ihnen zumeist bis zu 16 Mbit/s. Von der Geschwindigkeitsseite gesehen ist LTE damit ein riesen Schritt nach vorn.

Wo Vorteile sind, sind auch Nachteile. LTE Flatrates orientieren sich bisher in ihrem Angebot an UMTS Flatrates. Nach Erreichen bzw. Überschreiten einer gewissen Volumengrenze, wird vom Provider aus die maximale Übertragungsleistung auf UMTS oder GPRS reduziert. Es bleibt abzuwarten, ob dieser Punkt bald beendet wird. Nach unseren Erfahrungen liegt die Volumengrenze bei ca. 10 GB monatlich. Für normalsurfende Haushalte sollte dieses Volumen ausreichen. DSL Anschlüsse hingegen kommen ohne eine Volumengrenze aus. Und wenn ist diese so hoch, dass nur bei gewerblichen Betrieb diese Grenze überschritten werden kann.

Reichweite von LTE Funksignalen

Die LTE Technik bietet den Vorteil, dass die Signale einen Radius von bis zu 10 Km abdecken können. Damit ist es möglich mit relativ wenigen Funktürmen ein riesen Areal abzudecken. Dieser Umsatz führt gerade in ländlichen Regionen ohne DSL dazu, dass mit einigen LTE Basisstationen ein Breitbandinternet zu normalen Kosten zur Verfügung gestellt werden kann.

Nun zum Nachteil: der Nachteil ist darin zu sehen, dass mit steigender Nutzerzahl in einer Funkzelle auch die maximale Surfgeschwindigkeit sinkt. Sofern alle Haushalte eines Dorfes ohne DSL über eine LTE Basisstation surfen, kann es zu merklichen Geschwindigkeitsreduktionen kommen. Wobei hier angemerkt werden muss, dass die dann noch zur Verfügung stehende Geschwindigkeit ISDN bzw. UMTS toppt.

Kosten von LTE Komplettanschlüssen

Ein weitere Vorteil von LTE Komplettanschlüssen liegt im monatlichen Preis, der nicht sonderlich von DSL Komplettpaketen abweicht. Ein normaler DSL Anschluss ist für ungefähr 30 Euro pro Monat zu haben mit Internet- und Telefonflatrate. Eine LTE Anschluss mit ähnlichen Parametern ist ab ca. 39,95 Euro zu haben.

Der Nachteil ist hier im starken Anstieg der Kosten bei hohem ungedrosselten Surfvolumen zu sehen. Ein LTE Komplettpaket mit 50 Mbit/s im Download und 30 GB ungedrosseltem Surfvolumen gibt es ab 70 Euro pro Monat.

 Verfügbarkeit von LTE

LTE liegt derzeit bei allen Mobilfunkanbietern im Trend und dementsprechend wird stark in die Netze und deren Ausbau gearbeitet. Schon bald wird faktisch überall in Deutschland LTE zur Verfügung stehen. Damit hat LTE einen sehr großen Vorteil gegenüber DSL und macht es zu einer echten Alternative.

Der Nachteil liegt im aktuellen Stand des Netzaubaus. Noch ist nicht überall LTE verfügbar und LTE Netzabdeckungsprüfungen gehören zur Tagesordnung.

Mobilität als Vorteil von LTE

LTE eignet sich nicht nur als DSL Alternative, sondern wird mobil ebenso seine Vorteile ausspielen können. Durch LTE Handys und Tablet PCs wird eine gänzlich neue Surferfahrung entstehen. Viele datenaufwendige Services sind mit LTE kein Problem mehr.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.