LTE Netze – die vier Mobilfunkanbieter

LTE NetzeFrequenzblöcke der 4. Mobilfunkgeneration (LTE) wurde im Rahmen der Frequenzversteigerung durch die Bundenetzagentur im Jahr 2010 an die vier Mobilfunkanbieter Vodafone, Telekom, O2 und E-Plus versteigert. Alle LTE Tarife, die Sie in Deutschland erwerben können, basieren auf einem dieser vier Netze. Ähnlich verhält es sich bereits bei den verfügbaren Mobilfunktarifen der 2. und 3. Generation (GSM und UMTS). Auch hier basieren alle Tarife auf einem der vier Netze.

LTE Netze mit 800 MHz und 2,6 GHz

Die LTE Frequenzen wurden 2010 in zwei Blöcken an die Anbieter versteigert. Zum einem im Bereich von 800 MHz, der sich aus der digitalen Dividende ergab, und zum Anderen im 2,6 GHz Bereich. Der attraktivste Teil war der 800 MHz Block, da hier die Sendeleistung recht hoch ist. LTE Basisstationen mit der 800 MHz Technik können ein Radius von bis zu 10km mit einem Funksignal abdecken (siehe für Weiteres: was ist LTE ?). Im Bereich der 800 MHz Technik konnten die Anbieter Vodafone, Telekom und O2 Frequenzen ersteigern. E-Plus ging jedoch in diesem Frequenzblock leer aus und kann ausschließlich LTE im 2,6 GHz Bereich anbieten.

Anbieter 800 MHz Block 2,6 GHz Block
Telekom ja ja
Vodafone ja ja
O2 Germany ja ja
E-Plus nein ja

Weitere Informationen zu den Frequenzen finden Sie auf diesem Portal unter den allgemeinen Informationen zu LTE.

LTE Netzabdeckung prüfen

Wie Sie sich sicher denken können, ergeben Sie aus der Vergabe der LTE Frequenzen unterschiedliche Auswirkungen auf die LTE Netzabdeckung. Generell können Sie sich als Faustformel merken: die 800 MHz Technik wird in ländlichen Regionen eine bessere Netzabdeckung erzielen können als die 2,6 GHz Technik. Wir empfehlen Ihnen in jedem Fall: LTE Netzabdeckung prüfen und dann einen Tarif aussuchen. Andernfalls haben Sie bei einer mangelnden Netzabdeckung das Risiko einer sehr langsamen Internetgeschwindigkeit. Genau wie beim 3G Internet hängt die maximale Surfgeschwindigkeit bei LTE ebenso von einer guten Netzabdeckung und somit einer ausreichenden Signalstärke ab.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.