iPad mini mit 4G LTE Modem

Quelle: Apple.de

Am 23.Oktober hat das Computer und Software-Hersteller Apple das neue iPad mini der Öffentlichkeit präsentiert. Wie im Vorfeld bereits zu vermuten war, ist das iPad mini mit Wifi und 4G Modem verfügbar. Aufgrund der unterstützten 4G Frequenztechnik ist in Deutschland jedoch nur die Telekom in der Lage schnelle LTE Tarif für das iPad mini anzubieten. Bei anderen Anbietern muss auf HSPA+ zurückgegriffen werden. Das iPad mini benötigt für sein integriertes Modem genau wie das iPhone 5 eine Nano SIM Karte.Im Vergleich zu seinen großen Brüdern wurde das iPad mini um ungefähr 17% in der Größe Reduziert. Das Display schafft genau wie das iPad 2 eine maximale Auflösung von 1024×768 Pixel, jedoch auf weniger Raum wodurch die Pixeldichte pro Quadratzentimeter steigt. Bei Gewicht wurden im Vergleich zum iPad 2 und 3 ungefähr 50% eingespart. Ohne 4G Modem wiegt das iPad mini ungefähr 308g. Mit 4G Modem sind es 4g mehr, also 312g. Damit lassen sich gerade eBooks deutlich bequemer lesen, da durch das geringere Gewicht später Ermüdungserscheinungen auftreten.

Die Preise für das iPad mini beginnen ohne LTE Modem und 16 GB Speicher bei 329 Euro. In der kleinsten Version mit Zellular, also 4G Modem, kostet das iPad mini mit 16GB Speicher 459 Euro. Aktuell sind uns noch keine Datentarife-Anbieter bekannt, bei denen man das iPad mini mit UMTS oder LTE Vertrag kaufen kann. Sobald sich hier etwas tut werden wir Sie informieren.

Dieser Beitrag wurde unter Hardware abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*