Nationales Roaming e-Plus und O2 – Was gibt es neues auf dem LTE Markt?

Was gibt es neues auf dem LTE Markt im März 2015?

Eines der interessantesten Themen dürfte das nationale Roaming von O2 und E-Plus ab Ende März 2015 darstellen. Kunden dieser Netze dürfen sich auf eine bessere UMTS Netzabdeckung freuen!

Aber wie genau funktioniert dieses nationale Roaming und welche Kosten entstehen dabei? Diese Fragen werden jetzt beantwortet 🙂

Netzfusion e-Plus und O2

Nachdem die Mobilfunkanbieter O2 und e-Plus in den letzten Jahren im Bereich der Netzabdeckung hinter die Angebote der Telekom als auch Vodafone zurückgefallen sind, hatte man sich dazu entschlossen die Netze von O2 und e-Plus zu fusionieren um so stärker und besser für den Kunden am Markt auftreten zu können.

Ab April 2015 werden Kunden der beiden Anbieter die ersten positiven Auswirkungen dieser Netzfusion erleben können. Ab diesem Zeitpunkt schaltet Telefónica die bundesweite Nutzung von UMTS für Kunden im O2- und E-Plus-Netz sukzessive frei. Sollten Sie sich in einer Region befinden, in der Sie nur schlechte UMTS Netzabdeckung haben prüft Ihr Handy automatisch, ob das jeweils andere Partnernetz (e-Plus/O2) eine bessere Netzabdeckung aufweist. E-Plus/O2 nennen diese „Technologie“ nationales Roaming. Bitte seien Sie an dieser Stelle nicht verwirrt. Durch dieses Roaming entstehen keine weiteren Kosten 😉 Dieser Service ist für die Telefonica/E-Plus Nutzer kostenlos!

Aus meiner Sicht ist diese Aktion bzw. das nationale Roaming sehr zu begrüßen, da die Kunden von e-Plus und O2 von dieser Zusammenlegung endlich profitieren. Da mein 2. Handy im O2 Netz läuft werden ich berichten sofern sich die Änderung für mich bemerkbar macht.

Dieser Beitrag wurde unter Anbieter, E-Plus, Netz, O2 abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*